Zum Inhalt

Wissenschafts- und Techniksoziologie

24.09.2022

Vorträge von Ronja Trischler auf dem DGS Kongress

In der Sektion Kultursoziologie und in der Ad-Hoc-Gruppe: Jenseits innerfachlicher Pole

24.09.2022

Vortrag von Julia Kurz auf dem DGS Kongress

"Qualitatives Forschen in polarisierten inter- und transdisziplinären Projekten"

16.09.2022

Keynotevortrag von Cornelius Schubert

Methodische Zugänge zu prädiktiven Praktiken: "Technographic futures. Observing data, models, and practices"

11.09.2022

Neu erschienen: Special Issue zu User:innen in der Innovationsforschung

Wie werden Nutzer:innen in der Innovationsforschung und -praxis konzipiert?

07.09.2022

Konferenz Health Data and its Practices

Internationale Konferenz in Kooperation mit der Universität Siegen (SFB 1187 & SFB 1472)

01.09.2022

Herzlich Willkommen, Ronja Trischler und Mirco Spiegel

Dr. Ronja Trischer und Mirco Spiegel verstärken ab dem Wintersemester die Forschung und Lehre

16.03.2022

Digitalisierung und Gesundheit

Neu erschienen. Mit einem Beitrag von Cornelius Schubert

07.02.2022

Beitrag in der Blogreihe „Populäre Expertise“

Cornelius Schubert über "Die Popu­la­ri­sie­rung der profes­si­o­nel­len Medi­zin" auf dem gemeinsamen Blog von KWI und SFB 1472

01.02.2022

Das DFG Projekt "Digitale Körperdaten" twittert ab heute

Neues rund um digiale Körperdaten aus dem Projekt »Digitales Körperwissen« im SFB »Transformationen des Populären«.

06.12.2021

Buchkapitel »Research on the history of innovation: from the spiritual to the social« erschienen

Beitrag von Benoît Godin und Cornelius Schubert im Sammelband: A Research Agenda for Social Innovation

29.11.2021

Buchkapitel »Social innovation: contested understandings of social change« erschienen

Beitrag von Cornelius Schubert im Handbook on Alternative Theories of Innovation

25.10.2021

Vortrag »Digital co-creation«

Kooperation und Partizipation bei digitalen Innovationen (05. Nov.)

22.10.2021

Datensprint »Populäre Körperdaten«

Hands on digitale Methoden ausprobieren und weiterdenken (08.-10. Dez.)

05.10.2021

Buchkapitel »Innovation als Reparatur« erschienen

Beitrag von Cornelius Schubert im Handbuch Innovationsforschung

01.10.2021

Projektstart »RI Paths for Ultrathin Nanomembranes«

Kooperation mit U Twente (NL) und U Wageningen (NL)

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.